Navigation
22.04.2018

Einführung in die Grundlagen der japanischen Künste



Beginn: 09 Uhr
Ort: vhs, Altes Rathaus, Marktplatz 24



Veranstaltungsreihe WortKunst


Kunstfestival Kunst und Gesund



Tee, Gesang, Tanz, Schwert, Bogen, Heilkunst
Bei den traditionellen japanischen Künsten geht es natürlich auch um Kunstfertigkeit oder Technik. Aber alle diese Künste werden auch als Wege verstanden - als Übungswege, Lebenswege,
Entdeckungsreisen in Innenwelten oder eben Wege nach Innen. Sie sind allesamt Künste der Lebenspflege, mit jeweils etwas verschiedenen, aber prinzipiell gleichen Methoden zur Aktivierung der Lebenskräfte - jede Kunst mit ihren eigenen Atem-, Konzentrations- und Körperübungen.
Die große Bedeutung, die der Form (u.a. Haltungs-, Bewegungsform) zugemessen wird, sollte nicht als Ausdruck einer starren, leblosen Formalisierung missverstanden werden. Vielmehr ist die Form Übungsmittel zur Bewusstseinsschulung: Achtsamkeit, Sammlung, wache Wahrnehmung von Außen- und Innenwelten. Das bedeutet: eine richtig geübte (gelebte) Form birgt die Möglichkeit größerer Freiheit und wirkt lebendig. Die Schönheit ganz einfacher Bewegungen und Haltungen, die man beim Betrachten dieser Künste empfindet, entsteht aus dieser inneren Freiheit.
Im Seminar werden konkrete Übungselemente einzelner Wege vorgestellt und genannte Themen erarbeitet.
Kursleitung: Matthias Stettler
Dauer: 09.00 - 16.00 Uhr (60 Minuten Pause)
Gebühr: 28,00 €, Anmeldung in der vhs-Geschäftsstelle



Weitere Informationen (Download PDF)


Zurück zur Übersicht